Kommentar: Blogger, YouTuber und ihre Hater

Ja es gibt sie die Hater, und wir Blogger und YouTuber müssen mit ihnen leben. Doch was steckt dahinter und wie soll man damit umgehen?

Blogger und YouTuber sind eine gefährdete Art, denn je erfolgreicher sie werden, desto mehr Neider und Hater bekommen diese. Denn da wo Erfolg ist, gibt es immer Neid. Aber warum ist das so? Jeder Mensch ist ein wenig narzisstisch, mal mehr, mal weniger. Jeder Mensch möchte einen gewissen Erfolg im Leben haben, bleibt dieser aber aus suchen sich viele Ersatz-Erfolge. Schnell geht es dann um die Erfolge anderer Menschen, und nun wird es schwierig mit dem Erfolg anderer umzugehen. Entweder freuen sie sich mit diesen Menschen, weil sie ihn vielleicht irgendwie leiden können, und sie insgeheim hoffen etwas davon ab zu bekommen, oder es gibt einen Punkt an dem sie sich falsch verstanden fühlen und dann werden diese schnell zu Hater.

Und was dann alles passieren kann, zeigt uns gerade ganz aktuell der Mord an Christina Grimmie (YouTuberin und The Voice Teilnehmerin). Ein Mädchen dass gerade am Anfang einer Karriere stand und auf ihrer Autogrammstunde einfach so erschossen wurde. Wie muss man drauf sein um ein so junges Mädchen zu töten?

Aber es gibt nicht nur diese eine Art von Hater, vielleicht haben sie es auch mal mit Bloggen oder YouTube versucht, aber sind dann doch gescheitert oder haben nicht lang genug durch gehalten bis sich der Erfolg einstellt. Dann schauen sie auf die Konkurrenz, die es geschafft hat und feindet diese an. Eigentlich ist es schon Selbsthass der dann auf andere projiziert wird.

YouTuber wie Joyce Ilg zum Beispiel sind sehr erfolgreich, aber liest man ihre Facebook Posts findet man jede Menge Hater, aber warum nur was hat sie getan um dass zu verdienen? Youtuber sind eine gefährdete Spezies vor allem dann wenn es Konstellationen wie Gronkh und Pandorya gibt, beide Youtuber mit großer Community und beide sind ein Paar. Aus Angst vor den Reaktionen ihrer Fans haben sie ihre Beziehung sogar 2 Jahre lang verheimlicht, und sie sind gestandene Persönlichkeiten und schon etwas Älter. Bisher haben es ihre Fans gut aufgenommen, aber es reicht ja bereits aus nur einen bei zu haben der austickt. Denn wie bei Christina Grimmie hat ja eine Kugel auch ausgereicht. Leute man kann ja jemanden Scheiße finden, aber darum erschieße ich den doch nicht, sondern lasse einfach ab und wende mich anderem zu. Ich für mein Teil hab mich riesig für Gronkh gefreut, das er jetzt auch jemanden hat.

Nun ist es aber so dass es unter den Bloggern und viel mehr unter den YouTubern sehr junge Personen sind wie die Lochis, die es dann sehr schwer haben mit ihren Hatern umzugehen. Die fehlende Reife sorgt für eine Ohnmacht, mit der Situation nicht fertig zu werden, der psychische Druck ist dann teilweise so hoch, dass diese darunter zusammenbrechen. So schaffen es dann meist nur gestandene Persönlichkeiten ihren Weg weiter zu gehen. Denn eines was ihre Hater nicht verstehen, diese YouTuber sind doch auch nur Menschen, vielleicht mit einer großen Community, aber vielleicht auch nur mit sehr wenigen echten Freunden.

Hater stecken so viel Zeit darein ihre Opfer klein zu reden, warum nehmen sie nicht einfach sich die Zeit und investieren diese in etwas nützliches. Sie haben doch auch noch Lieblingsstars die sie nicht Haten, dann können sie doch lieber die Zeit in diese Stecken. Und diese werden es ihnen auch danken. Und wenn es tatsächlich alle Lieblingsstars bei ihnen verwirkt haben, sollten sie mal nachdenken, wer hier das Problem hat oder gar ist.

Wer also Blogger oder YouTuber werden will, sollte sich frühzeitig darüber Gedanken machen wie er mit Kritik im Allgemeinen umgeht. Wer mit Kritik nicht umgehen kann und eine Phobie gegen kritische Fanpost hat, sollte damit erst gar nicht beginnen. Dann sollte man die Öffentlichkeit lieber meiden. Leider sind es auch viele Kids die sich im Netz versuchen, aber einfach zu jung sind dass ganze im vornherein einzuschätzen. Es braucht nun mal eine gewisse Reife um diesen Weg gehen zu können.

Wer dann auch noch YouTube als VLOG benutzt und seine Kolumnen bei YT hochlädt und Themen anspricht die mit Absicht anecken wird es richtig Gefährlich. So macht es zum Beispiel Kitthey sie redet über Vegan, Frauenrollen in der Gesellschaft und ist dabei nicht zimperlich. Das eckt natürlich an und ihre Fans gehen sich untereinander auch schon an die Kehle. Da stellt sich die Frage ob sie es noch unter Kontrolle hat. Aber sie meistert ihre Videos sehr souverän und der Zuspruch ist überwiegend.

Blogs YouTube Kanäle sind ja kein Pflichtprogramm, jeder steuert an was er sehen will. Es ist ja nicht wie im Fernsehen wo jemand anders das Programm bestimmt. Aber selbst da kann man noch mit der Fernbedienung umschalten – oder ganz aus.

Niemand hat es verdient wie Christina Grimmie zu enden, wirklich niemand!!!

Anmerkungen: Im Titel sollte es zwar um Blogger und YouTuber gehen, aber ich denke dass das Hauptaugenmerk zur Zeit bei den YouTuber ist, denn diese Zeigen sich ihren Fans vor der Kamera. Und dabei sind obig genannte YouTuber nicht mal die Jüngsten. Schon Zehnjährige Mädchen machen Videos und da hört der Spaß dann doch auf. Und auf der anderen Seite gibt es Prank Videos wo gegen sich zum Beispiel Kitthey ausspricht. Wir Blogger haben da gerade vielleicht ein paar Gates auszuhalten und vielleicht mal von Sascha Pallenberg aufs Korn genommen zu werden. lol

4 Kommentare

  1. Kathi

    Auch wenn ich selbst nicht in diesen Communities aktiv unterwegs bin, bekomme ich trotzdem in den Kommentaren so manches mit, wenn ich mal ein Video gucke und zu weit herunterscrolle.

    Was mir da teilweise für ein Hass entgegenspringt ist ungeheuerlich! Einfach traurig…

  2. Liam

    Ich kann dir dort leider nur zustimmen. Der Hass der manchmal verbreitet wird ist unglaublich. Ich frage mich oft, ob diese Menschen in echt auch so sind. Man muss nicht weit herunterscrollen und da gehen die ersten Kommentar schon los. Allerdings habe ich festgestellt das es in letzter Zeit sogar weniger geworden ist. Kritik die einem Helfen besser zu werden z. B. finde ich angemessen, aber wenn es in richtung Anfeindung geht sollte es doch aufhören.

  3. Lisa

    Ich hab mir abgewöhnt, die Kommentare zu lesen. Viel zu viel Neid, Missgunst und Hass dabei. Da krieg ich nur schlechte Laune!

  4. Marie

    Heute gönnt niemand mehr jemanden was so spiegelt sich das auch in den Kommentaren wieder. Das fällt mir besonders auf wenn sich mal ein Youtuber irgendwas schönes kauft oder einen tollen Urlub macht, da gibt es sehr viel hate und missgunst.

Kommentare sind geschlossen.