Apps auf SD Karte verschieben nicht zu Empfehlen!

Speicher werden immer kleiner in ihren Dimensionen und zugleich immer größer in ihrer Kapazität und Geschwindigkeit. Doch wozu sind diese Speicher ausgelegt? Und wo sind ihre Grenzen? Haben diese Speicher eine Zukunft?

Ich könnte hier jetzt eine kleine Historie der Speicher Typen aufschreiben, aber ich verbleibe man nur bei den Speicherkarten, die aktuell noch genutzt werden. Zum einen die MMC und zum anderen die SD Card. Wie ihr wisst nutzen wir heute quasi überall SD Cards, wirklich ÜBERALL???

Es wird euch sicherlich aufgefallen sein, dass der interne Speicher von Geräten wie Smartphone keine SD Cards sind, sondern es sind weiter entwickelte MMCs. Die Multimediacard kurz MMC war eine der ersten Speicherkartensysteme die es gab, schnell kam viel Konkurrenz und am Ende hat die SD gewonnen. Dieser Siegeeszug wird uns bald teuer zu stehen kommen.

Solange wir SD Cards ausschließlich als Datenspeicher nutzen, und wir regelmäßig neukaufen, wird nichts passieren. Aber sobald wir SD Cards als Systemspeicher, Ablagespeicher verwenden, zum Beispiel auf Smartphone “Apps auf SD Cards verschieben” haben wir ein großes Problem. Denn SD Cards sind nicht dafür ausgelegt Dauerhaft Daten zu schreiben. Gerade mal um die 10.000 Schreibvorgänge machen SD Cards mit, danach wird es zu Schreibfehlern kommen. Und damit sind unsere Daten auf SD Cards in großer Gefahr.

Darum ist es zu empfehlen: “KEINE APPS AUF SD CARDS ZU VERSCHIEBEN!!!!”

Wer zum Beispiel gern Autorennen auf Smartphone oder Tablet spielt, kennt das große Speicherproblem, der interne Speicher ist schnell voll. Und die Möglichkeit diese Apps auf SD Card zu verschieben verlockt doch sehr. Aber ihr könnt euch vorstellen wie speicherintensiv diese Apps sind, nicht nur durch die Fülle an Daten sondern auch wie oft auf den Speicher zugegriffen werden muss. Das ist natürlich tödlich für SD Cards wenn sie quasi einem Feuer von Schreibvorgängen ausgesetzt werden.

Was hier für Smartphone gilt gilt ebenso für alle anderen Anwendungen wenn SD Cards im Spiel sind.

Daher die Empfehlung, kauft euch ein Gerät mit möglichst großem internen Speicher, oder kauft euch zum Spielen ein Zweitgerät. Ein Tablet mach sowieso viel mehr Spaß. Achja und noch ein Tipp… Zum Spielen eignen sich meist preisgünstigere Geräte mit Mediatek Prozessor, denn die 3D Leistung zum spielen ist dort meist besser als bei den teuren Qualcomm Prozessoren.

nun stellt sich also die Frage wie geht es weiter mit dieser Technologie? Denn immer mehr wird Richtung SD Card verlagert. Ob bei Mini-PCs oder anderen Geräte die durch Miniaturisierung eine Verkleinerung des Speichers benötigen. Hier sollte lieber auf SSD oder PCI-Xpress Speicher gesetzt werden.

Wer mehr Infos sucht schaut einfach mal bei einem Raspberry Pi Fan vorbei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 3 =