iWatch: LG liefert flexibles Display

Aktuell gibt es einige Neuerscheinungen auf dem Smartphone Markt, zwei davon sind Telefon Uhren und flexible Displays. Hier will Apple es wieder für  das Unternehmen typisch machen: 1+1= Erfolg?! So will Apple seiner iWatch ein flexibles Display verpassen.

iwatch

Eigentlich haben wir das von Samsung erwartet, eine Smartwatch mit flexiblem Display, aber die kam so leider nicht. Nun will Apple den Anfang machen und genau diese Zwei miteinander kombinieren. Da Apple sich aber nur ungern an Samsung bindet, hat man LG mit der Herstellung der flexiblen Displays für die iWatch beauftragt.

Apple will seine iWatch aber erst Anfang 2014 ausliefern, somit muss noch ein wenig gewartet werden bis es soweit ist.

Aktuell scheint Samsung mit seiner Smartwatch gescheitert, daher steht der Erfolg der iWatch in den Sternen.

Aktuell sind auch nur die Smartwatches von Pearl, telefonier fähig. Alle anderen Geräte sind quasi nur Gadgets die in Zusammenhang mit einem Smartphone funktionieren. Wie das dann mit Apples iWatch aussieht bleibt abzuwarten.

Auf jeden Fall werden potente Kunden hier ein Gerät bekommen, das äußerst leicht und robust sein wird, zumindest im Vergleich zu den bisherigen Smartwatches. Ausnahme könnte Mircosofts Smartwatch darstellen die transparentes Aluminium bekommen soll.

Quelle: via

1 Kommentar

  1. Alfred

    Auch wenn es jetzt noch ein paar Probleme gibt – ich bin mir sicher, dass die Smartwatch in 3-4 Jahren absolut nichts Besonderes mehr sein wird sondern so etabliert wie heutzutage zum Beispiel das iPad!

Kommentare sind geschlossen.