Google I/O: News Teil 4 (Apps, Cloud Computing und Development)

Hier ist nun der vierte und letzte Teil der Google I/O. Im letzten Teil geht es um das Sprichwörtliche Eingemachte um die Software und um die nötigen Strukturen die dahinter stecken. Für die meisten Benutzer wird der Teil in den es um die Apps geht noch interessant sein, denn der Rest wird erst für Entwickler interessant.

Apps:

Hier steckt eigentlich schon ein Teil Cloud Computing drin, denn es geht darum wie man zukünftig eine Zusammenarbeit sich vorstellt. Eine Zusammenarbeit von mehreren Geräten und mehreren Usern. So wird es zukünftig möglich Apps auch von anderen Geräten auf seinem Gerät laufen zu lassen ohne diese wirklich auf dem Gerät haben zu müssen. Einfach die App von einem anderen Gerät starten und noch mehr. Ein bekanntes System ist Google Drive das zukünftig noch mehr Zusammenarbeit zulässt. Mehrere Benutzer können dann zur selben Zeit ein Dokument bearbeiten. Nebenbei zeigt Google eine neue App zur Erstellung von Präsentationen, die Drive komplettieren wird.

Cloud Computing:

Hier zeigt Google wie man zukünftig die nötigen Strukturen und die nötige Rechenleistung garantieren möchte um allen Benutzern in der Cloud zukünftig ein unbeschwertes Arbeiten ermöglichen zu können.

Development:

Cloud Computing steht erst am Anfang, aber neue Entwicklungen werden kommen oder sind schon da. Mit Google Fit kann dann alles geloggt werden, Essen, Fitness u.v.m.. Aber auch für Gamer soll gesorgt werden, denn irgendwo müssen so die viele Profile und Spielstände gespeichert werden. Eine Gute Idee denn wer heute ein Spiel spielt morgen ein Ausfall hat, muss übermorgen wieder neu anfangen. Das kann sich nun damit ändern.

Das war die Google I/O, falls ihr noch mal alles sehen wollt dann schaut hier herein: