Samsung Galaxy S6 und Note 5 bekommen flexible Displays

Es ist so gut wie offiziell, beim nächsten Galaxy S6 soll es soweit sein, es bekommt ein flexibles Display. Selbiges gilt auch für das Note 5. Auch beim Note 4 könnte ein flexibles Display zum Einsatz kommen, aber ist noch nicht sicher da der Termin zu knapp sein könnte.

Um diese Pläne realisieren zu können baut Samsung eine neue Fabrik extra für flexible Displays. Dieses Werk soll mit Hochdruck gebaut werden und schnellstmöglich fertig werden. Klar schon in diesem Jahr will man ja bereits am Galaxy S6 werkeln um es Anfang 2015 der Öffentlichkeit präsentieren zu können.

Samsung möchte die Einführung etwa gleichzeitig bei Galaxy S6 und Note 4 oder 5. Doch für das Note 4 könnte die Zeit bis September diesen Jahres knapp werden. Daher spricht man vornehmlich vorerst nur von Note 5.

Da könnte also 2015 doch noch was interessantes von Samsung kommen. Zumindest bekommt das Note 4 in diesem Jahr schon mal einen neuen Formfaktor. Die Variante mit abgeknicktem Youm Display wurde ja bereits aufgegriffen.

Samsung_Youm<so könnte es beim Note 4 aussehen>

Wie dann Galaxy S6 und spätestens Note 5 mit flexiblem Display aussehen werden, wissen wir nicht. Aber es wird sehr spannend.

4 Kommentare

  1. Pingback: Anonymous

  2. Tim

    Dank den Flexiblen Displays müsste das Handy ja auch mehr aushalten, seh ich das richtig?
    Oder is das Gehäuse dann weiterhinn so steif?

  3. Michael

    Ein Kollege von mir hat gemeint, das mit den flexiblen Displays ist so eine zweischneidige Sache und dass die Geräte deswegen nicht unbedingt viel mehr aushalten. Lieber als flexible Displays wären mir wirklich mal Geräte, die nicht beim kleinsten Sturz kaputtgehen!

    1. Mirko

      Die sind schon etwas stabiler weil es kein Glas ist. Unzerbrechliche Displays dauert noch ein paar Jahre 😉

Kommentare sind geschlossen.