Flat Design und Styles sind aktueller Standard

Wenn es um Design und Style geht kommt man aktuell an einer Art nicht vorbei, flaches Design ist das aktuelle MUSS!!!

Eigentlich sollte es in diesem Artikel um das neue Design der App “Samsung WatchOn” gehen, aber das ist nicht ganz so spannend wie das Thema im allgemeinen. Daher hier nur die Erwähnung, besagte App hat jetzt ein flaches Design und kommt damit den User Präferenzen  nach.

Angefangen hat alles sicherlich mit einem Apfel. Genauer gesagt mit dem neuen Design von iOS 7 auf dem iPhone 5s und 5c. Auch ältere Geräte bekamen dieses Update.

Aber Windows 8 User würden hier mit uns berechtigter Weise streiten, denn die Kacheln der Metro UI jetzt Modern UI genannt brachte schon vor Apple bereits mit Windows Phone 7 ein flaches Design.

Apples iOS Design war schon immer Vorreiter und Vorgabe für andere Hersteller und Entwickler. Selbst Samsung hat sich hier für Touchwiz einiges abgeguckt und noch mehr sogar für das eingestellte Bada OS übernommen. Ein Hype ging um und Theme Entwickler für Bada haben es sogar als erste geschafft das iOS 7 Design auf das Wave zu übertragen. Auch auf Android sickerten dann immer mehr Themes und Icons später auch ganze Launcher durch. Somit war das iOS 7 Feeling auf vielen Smartphones verfügbar.

Auch die neue Magazine UX von Samsung, geht dem Design Prinzip nach, vor allem auf Tablets macht es einen super Eindruck.

Dieses Interesse am neuen Flat Design drang natürlich auch in weitere Bereiche, nicht nur Apps passten sich dem neuem Design Hype an. Auch Android 4.4 KitKat wurde später flacher.

Dem nicht genug mussten, um interessant zu bleiben, haben auch TechBlogs ihr Design dem ganzen angepasst, so auch wir. So hatten wir im letzten Jahr auf den aktuellen Theme “Newspaper” gewechselt. Und wir hoffen damit auch euren Geschmack getroffen zu haben. Jeder Hype dauert natürlich immer nur so lange bis uns wieder jemand einreden will das was anderes nun In ist. Daher wird auch unser Design immer den aktuellen Designentwicklung ausgesetzt sein, und sich diesen anpassen wenn wir es für nötig befinden.

Das Flat Design ist natürlich nur die Basis, hinzu kam das hohe Interesse an Parallax und anderen netten Ideen, aber alles lässt sich auf einem Blog nicht sinnvoll umsetzten und wir haben darauf verzichtet. Im Fokus soll ja der Blog und dessen Funktionalität stehen. Dazu gehört natürlich auch das eine Seite auf vielen Medien darstellbar bleibt. So hat unsere mobile Seite noch ein kleines Feature das wir von vielen Google Apps kennen, das von links heraus ziehbare Navigationsmenü.

Und wie steht ihr zum Flat Design Hype made by Apple? Schreibts in die Kommentare!