Blackberry schmeißt Chef raus und sagt Verkauf ab

Blackberry hat genug, und zieht Schlussstrich. Die dauernden Übernahme Gerüchte schaden dem Unternehmen, das nun wieder auf die Beine kommen will. 1. Schritt: der Chef fliegt!!! 2. Schritt: Verkauf wird abgesagt!!! Basta!!!

blackberry-world-640x325

 

CEO Thorsten Heins muss das Unternehmen jetzt verlassen, da er es nicht schafft ein Konzept auf die Beine zu stellen um das Unternehmen wieder nach oben zu führen. Mit dem neuen BB OS10 sollte dies gelingen, aber das Unternehmen scheiterte erneut.

Hinzu kommen die ständigen Meldungen das irgendein Unternehmen Blackberry kaufen wolle. Dies schadet dem Unternehmen zusätzlich, da die Zukunft immer ungewisser werde. Also macht das Unternehmen Schluss damit und gibt zu verstehen das Unternehmen stehe nicht zum Verkauf.

Der neue Weg wurde vor ein paar Wochen bekannt gegeben. Man wird sich jetzt wieder dem Business Bereich zu wenden und das Customer Geschäft neben her betreiben. So will das Unternehmen dem Stress aus dem Weg gehen, dauernd im Konkurrenzkampf mit anderen mit halten zu müssen.

Statt des Verkaufes für 4,7 Mrd. Dollar an Fairfax, gibts ein Investment von eine Milliarde Dollar, um wieder auf die Beine zu kommen.

PS: Die Zukunft im Business Bereich könnte angesichts der NSA Affäire funktionieren, da Crypto Handys aktuell sehr gefragt sind.

Quelle: via

1 Kommentar

  1. Pingback: Henning Uhle | Blackberry in den Schlagzeilen

Kommentare sind geschlossen.