SuperSpeed+ USB 3.1 Standard zertifiziert

Der neue USB Standard 3.1 wurde bereits im Januar zertifiziert. Der mit 10 GBit/s beschleunigte Standard hat aber auch Konkurrenz durch Intels Thunderbolt.

usb31

 

Erst war USB 1.x allgemeiner Standard bei USB. Mit Win XP kam dann USB 2.0 (60MB/s), erstmals machte Daten speichern auf Sticks so richtig Sinn. Doch im Zuge der immer größer werdenden Speichermedien kam USB 2.0 an seine Grenzen. Als dann USB 3.0 (mit 5 GBit/s) kam, gab es bereits mit eSATA Konkurrenz (600MB/s bei SATA2). So ist es mit USB 3.1 ebenfalls, hier heißt die Konkurrenz Thunderbolt (von Intel) die sogar doppelt so schnell wie USB 3.1 ist.

Bevor jetzt der Taschenrechner kommt, hier die Zuordnung:

  • USB 1.0 – 1,5 Mbit/s
  • USB 1.1 – 12 Mbit/s
  • USB 2.0 – 480 Mbit/s
  • USB 3.0 – 5 GBit/s
  • USB 3.1 – 10 GBit/s
  • eSATA1 – 1,5 GBit/s
  • eSATA2 – 3 GBit/s
  • eSATA3 – 6 GBit/s
  • Thunderbolt – 20 GBit/s

Doch leider hat USB immer eine negative Eigenschaft, nie wird die volle Geschwindigkeit erreicht.

Wie aber sieht es mit dem neuen Standard aus?

Die Geschwindigkeitsverdopplung wird dem USB Implementers Forum zufolge durch effizientere Daten-Kompression ermöglicht. Sein Sprecher Brad Saunders sagt: “Die Spezifikation USB 3.1 erweitert primär das bestehende Protokoll USB 3.0 und den Hub-Betrieb, definiert aber auch die nächsthöhere Geschwindigkeit der physikalischen Schicht mit 10 GBit/s. Das verantwortliche Team hat hart daran gearbeitet, die nötigen Änderungen zu minimieren und mit der USB-3.0-Architektur konsistent zu halten, um die Produktentwicklung zu erleichtern.”

Wann werden wir USB 3.1 bekommen?

Erste Produkte mit 10-GBit/s-USB hatte die USB Promoter Group bei der Ankündigung im Januar für Ende 2014 in Aussicht gestellt. Zu ihren Mitgliedern gehören Hewlett-Packard, Intel, Microsoft, Renesas Electronics, ST-Ericsson und Texas Instruments.

Quelle: via