#IFA: Bei Samsung im City Cube

Am Dienstag habe ich mich auf nach Berlin auf die IFA gemacht, mit voller Lust und Freude wollte ich gleich als aller erstes zu Samsung in den City Cube. Dort angekommen hab ich mir gleich mal das neue Alpha angesehen, für Note 4 und Note Edge, hieß es dann in einen Extrabereich gehen.

Als ich dann dabei war, für euch Fotos der neuen Geräte zu machen, kam dann einer von Samsung auf mich zu und verbat mir die Geräte zu fotografieren. Aber es ging noch weiter, ich hatte die Wahl, entweder meine Kamera auszuhändigen oder vor Ort meine Fotos zu löschen.

Grund Samsung will nicht dass man detaillierte Fotos von den neuen Geräten macht. Ich hätte eine Akkreditierung gebraucht um Fotos machen zu dürfen. Doch bis zu dem Tag war dass nicht nötig, also hatte ich auch keine, dass wird sich wohl dann nächstes Jahr ändern müssen, dass sich mobilenote eine solche Akkreditierung im Voraus besorgt.

Ich könnte jetzt sagen, leider konnte ich aus diesem Grund keine Fotos mit bringen, doch Samsung war ja nicht der einzige Aussteller, der das neue Alpha und Note 4 ausstellte. So schoss ich dann meine Fotos bei Vodafone und Telekom. Mit der Ausnahme vom Note Edge das es leider nur bei Samsung zu bewundern gab.

Das ganze erinnert mich an die Cebit und dem S5, dass man bei Samsung nicht mal in die Hand nehmen durfte. Dagegen bei der Telekom war das kein Problem.

So kommen wir zu den Fotos vom neuen Samsung Galaxy Alpha:

Hier nun die Fotos des Galaxy Note 4:

Im Abschluss noch das einzige Foto das man mir erlaubte von Note Edge, und Fotos von der Gear S und dem K-Zoom:

Meiner Meinung nach ist das Alpha das Beste was Samsung präsentiert hat, selbst das Edge liegt nicht so edel in der Hand. Wäre beim Alpha der Akku nicht zu gering bemessen, könnte ich echt schwach werden. Es ist fast perfekt, vor allem hat es die richtige Größe. Doch das Alpha kommt etwas zu spät, aber vielleicht kann Samsung damit wieder Boden gut machen.