Cyber-Krieg um die Krim

Im Internet hat der Krieg um die Halbinsel Krim schon begonnen. Die Pro-Russische Gruppe “беркут” (russisch: Berkut- deutsch: Steinadler) hatte am Wochenende (des Referendums um die Krim), die Server der NATO mit einer DDoS-Attacke angegriffen und in die Knie gezwungen. Laut einer NATO Sprecherin wurde dies auch bereits bestätigt und man habe verlauten lassen, das man nun wieder zur Normalität zurück kehre und die Server keinen Schaden genommen haben.

EU, USA und Ukraine erkennen dieses Referendum nicht an. Doch wer hat nun Anspruch auf die Krim?

Seit etwa 60 Jahren gehört die Krim zur Ukraine, vorher hat sie zu Russland gehört. Aber ist Russland aus diesem Grund auch rechtmäßiger Besitzer der Krim? Denn vorher hat die Krim zum Osmanischen Reich gehört, und gehörte den Krim Tataren, die aber von den Russen deportiert wurden und heute in der Türkei beheimatet sind. Hätte also sogar die Türkei einen Anspruch auf die Krim?

Laut Völkerrecht ist heute die Ukraine das einzige Land das einen Anspruch auf die Krim hat, selbst die heutigen Bewohner der Krim haben keine Rechte das zu ändern, da die Ukraine selbst keine Föderation wie zum Beispiel Deutschland ist. Daher ist die Krim Hoheitsgebiet der Ukraine.

1 Kommentar

  1. Peter

    Nun vermutlich wird Putin die Krim sich einverleiben und nicht mehr hergeben. Es herrscht hier, wie auf der ganzen Welt das Recht des Stärkeren. Wirtschaftlich sind die Länder so verwoben, dass es keine ernsthaften Sanktionen gegen Putin geben wird. Vermutlich ist die Krim für die Ukraine verloren.

Kommentare sind geschlossen.