Archos steigt ins Smartphone Geschäft ein

Archos ist bisher bekannt für preiswerte Tablet-PC, nun werden auch Smartphones hergestellt.

archos_smartphone_line

Die drei ersten Modelle: Archos 35 Carbon, Archos 50 Platinum und Archos 53 Platinum (v.l.n.r.)

Die Nummern geben die Display Größe wieder, wie zb. 3,5 Zoll, 5,0 Zoll und 5,3 Zoll. Das billigste (Archos 35 Carbon) kostet sage und schreibe nur 100 Euro. Die größeren (Archos 50 Platinum) 230 Euro und (Archos 53 Platinum) 280 Euro.

Zwischen dem ersten Gerät und den beiden anderen klafft ein rießiger Abstand, nicht nur im Preis auch in der Leistung. Denn das Carbon kann nicht wirklich glänzen – aber das soll es auch nicht.

Archos 35 Carbon: 1 GHz Qualcomm-Prozessor (7225A) mit 512 MB RAM und 4 GB interner Speicher erweiterbar via MicroSD-Karte  32 GB. Das 3,5 Zoll Display bietet gerade mal lausige 320 x 480 Pixel. Der Akku hat 1300 mAh, NUR VGA Kamera aber gerade so noch Android ICS 4.0.4.

Archos 50 & 53 Platinum: 1,2 GHz Quad Core Qualcomms Snapdragon-Prozessor 8225Q mit 1 GB RAM und 4 GB internen Speicher, der per MicroSD-Karte um bis zu 64 GByte aufgerüster werden kann. Die Displayauflösung beträgt bei beiden Geräten 960 mal 540 Pixel (qHD). Statt Ice Cream Sandwich kommt Android 4.1.2 Jelly Bean zum Einsatz. Außer einer 2-Megapixel-Webcam für Videotelefonie in der Front besitzen die Platinum-Varianten auch eine rückseitige 8-Megapixelkamera für Foto- und Videoaufnahmen.

[Quelle: zdnet.de]