Leaks: Samsung Galaxy S7 (Codename: Projekt Lucky)

Unter dem Codenamen: Projekt Lucky wird aktuell das nächste Flaggschiff von Samsung gehandelt. Natürlich das Galaxy S7, und es gibt erste Anhaltspunkte wie sich das S7 zusammensetzen soll. Ob nun Gerücht oder Leak, das ist ja oft ein und das Selbe was man auf diversen TechBlogs liest, daher ist es weiterhin unklar was dann wirklich kommen soll. Das kann beginnen mit völlig Falsch bis hin zur völligen Übereinstimmung. Daher lohn schon mal der Blick, auf dass was da kommen könne.

Der Codename “Projekt Lucky” scheint als sicher, so ist eine andere Variante unter der Bezeichnung “Jungfrau” als falsch eingestuft wurden. Und es macht auch Sinn, denn der Codename lehnt an der kultigen Bezeichnung “Lucky Number Seven” an. Also passend zum Galaxy S7.

Weiter wurde bekannt, das wieder zwei Größen im Spiel sind, eine 5,2 Zoll und eine 5,8 Zoll Version wobei eine, möglicher Weise die größere Version mit 4K Display kommen soll. Auch wenn niemand wirklich klar erläutern kann wozu man auf einem Smartphone ein 4K Display braucht.

Bei der Frage des Prozessors gibt es zwei potentielle Kandidaten, zum einen der bald erwartete Snapdragon 820 und zum anderen Samsungs Eigenentwicklung dem Exynos 8890 von dem man ausgeht, dass könnte der M1 “Mongoose” sein, der schon großartige Benchmarkergebnisse geliefert hat. Zum einen kann es sein das sich Samsung nur für einen der beiden entscheiden wird, aber so zeigt es die Vergangenheit könnte Samsung zweigleisig fahren und entweder die Märkte unterschiedlich beliefern, oder beider Geräte unterschiedlich ausstatten.

Unter der Bezeichnung “All Lens Cover” wird aktuell diskutiert, was Samsung da genau vor hat. Zum einen könnte Samsung vorhaben die gesamte Kamera im Gehäuse unterzubringen, ergo nicht mehr auf dem Gehäuse vorstehen zu lassen. Zum anderen könnte es auch um eine einfache Kameraabdeckung gehen. Auch wurde bereits bekannt das Samsung unter der Bezeichnung Isocell einen neuen CMOS Sensor einsetzen will, vielleicht schon im S7.

Und zu guter letzt noch eine gute Nachricht für SD Karten Liebhaber, es gibt eine 99% Möglichkeit, das Samsung wieder einen Slot verbaut. Denn wie hatte Samsung noch auf dem letzten Unpacked Event erwähnt “Wir haben zugehört”. Zwar hat man damal von nix gemerkt, aber vielleicht dann beim nächsten mal.

Bleibt also zu hoffen das Samsung aus dem S7 wirklich einen Lucky Number Seven macht.

2 Kommentare

  1. Wohnzimmer PC

    War immer begeisteter Samsung Galaxy Käufer. Zuerst hatte ich das mehr als geniale S2 und jetzt seit knapp einem Jahr bin ich sehr mit meinem Note glücklich. Nur in Zukunft werde ich wohl nicht mehr zu Samsung greifen, da sie meiner Meinung nach zwei sehr wichtige Punkte für mich bei ihren aktuellen Top Modellen gestrichen haben. Nämlich die Möglichkeit den Akku zu wechseln ebenso wie den SD Speicherkartenslot. Sollte Samsung das wieder rückgängig machen werde ich wohl auch wieder beim Note 6 schwach. Einfach tolle Smartphones.

  2. Pingback: DeutschlandSIM – Die Flatrates und Tarife im Überblick | Die besten Smartphone- und Handy-Tarife

Kommentare sind geschlossen.