Wikileaks News: Julian Assange in Aufbruchstimmung

Julian Assange (Wikileaks Gründer) ist neben Edward Snowden einer der bekanntesten Whistleblower der Welt, gesucht von den USA wegen eben Geheimnisverrat und Gesucht von Schweden wegen angeblicher Sexualstraftat.

Nun hält sich Assange bereits 2 Jahre in der Ecuadorianischen Botschaft in London auf, wegen Asyl. Doch die Botschaft ist nach nun dieser langen Zeit mehr Gefängnis als Rettung vor einem US Zugriff.

In einem Interview spricht Assange davon, dass er das Sonnenlicht vermisse und daher auch gesundheitliche Defizite verspürt. Nun plant er den Auszug aus der Botschaft, doch so schnell wird das nicht gehen. Denn der ecuadorianische Botschafter muss erst seinen Auszug mit den britischen Behörden verhandeln. Der Botschafter hofft auf Änderungen in der britischen Politik, da die Wahrnehmung von Whistleblower in der Gesellschaft sich stark gewandelt hat, und immer mehr Menschen vor allem in Europa den Schutz von diesen Whistleblower verlangen.

Genau so ist dass auch in Deutschland, doch die Politik hängt dem Willen des Volkes hinterher.