Review: Lernsoftware von Regentropfen Media vorgestellt

Heute geht es mal um Lernsoftware für Kinder, genauer gesagt für Kinder die gerade begonnen haben lesen zu lernen. Das kleine Unternehmen Regentropfen Media stammt aus Mitteldeutschland, der Kopf dahinter ist Florian Schaar, mit ihm bin ich vor Jahren auf der Hochschule Anhalt gewesen und habe dort mit ihm studiert. Er hat es nun geschafft aus seinem Wissen kapital zu schlagen und gründete Regentropfen Media, ein Unternehmen dass sich mit Lernsoftware beschäftigt.

Aktuell sind auch bereits drei Projekte entstanden, die alle ähnlich aufgebaut sind und in gewisser Hinsicht aufeinander aufbauen. Hauptbestandteile sind Puzzle oder Auswahlboxen über die gelernt werden können. Die Software ist erweiterbar und kann auf unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gespielt werden. Durch die Auswahl einer anderen Sprache kann man damit auch Fremdsprachen lernen.

Wie ihr im Review seht ist die Grafik ideal für Kinder geeignet und auch recht ansprechend. Hauptsächlich ist die Software für Android (teilweise auch iOS und Amazon) verfügbar, Windows soll als nächstes aber auch hinzu kommen.

Review:

Sorry manchmal waren die Möwen doch sehr laut.

Hier geht es zu Regentropfen Media >>>

regentropfen2

Und hier sind die Downloads:

Käpt’n Hippocampus: Lesen

Käpt'n Hippocampus lernt Lesen
Entwickler: Regentropfen Media
Preis: Kostenlos+

Buchstaben Puzzle Lesen lernen

Buchstaben Puzzle Lesen lernen
Entwickler: Regentropfen Media
Preis: Kostenlos+
Buchstaben Puzzle: Lesen lernen
Entwickler: Florian Schaar
Preis: Kostenlos+
Buchstaben Puzzle: Lesen lernen

Käpt’n Hippocampus Erste Worte

Käpt'n Hippocampus Erste Worte
Entwickler: Regentropfen Media
Preis: Kostenlos+

Pro und Contra:

Pro: Einfache Herangehensweise, Kinder werden sich vielleicht schneller zurechtfinden als Erwachsene.

Contra: Ein Fakt der mir aber negativ auffiel, sind die In-App Käufe, welche besser geschützt werden sollten, so das Kinder nicht selbst einkaufen gehen. Daher stellt euren Store immer so ein, dass bei jedem Kauf die Eingabe des Passwortes zwingend erforderlich ist.

Im Großen und Ganzen werden Eltern hier sicherlich mal einen Test machen wollen wie sich ihre Kinder damit auseinander setzten, bzw. werden zuerst einen Selbsttest machen. Aber ein wichtiger Hinweis: Kinder sind gerade im Wachstum, die Verwendung von Geräten wie Smartphone oder Tablets kann sich negativ auf deren Entwicklung auswirken. Daher bitte beschränkt die Spielzeit auf wenige Minuten pro Tag. Gerade Heranwachsende sollten nicht länger als 20 Minuten pro Tag damit spielen.

Wenn euch das Review gefallen hat, lasst doch mal einen Kommentar da, denn eure Meinung ist wichtig.

1 Kommentar

  1. Pingback: [mobilenote] Review: Lernsoftware von Regentropfen Media vorgestellt

Kommentare sind geschlossen.