Samsung Galaxy S7 – Premium mit 256 GB interner Speicher indirekt angekündigt

Samsung stellt gerade einen neuen Speicher Chip vor, der 256 GB Speicherkapazität hat. Gedacht ist dieser Chip für mobile Geräte wie Smartphones. Samsung hat auch bereits mit der Massenproduktion begonnen. Indirekt wurde darauf hin gedeutet, das dieser Chip in einer verbesserten Version eines der auf dem MWC 2016 vorgestellten Geräten bereits zum Einsatz kommen könnte. Gemeint ist natürlich das Galaxy S7. Ergo dürfen wir daraus schließen, das es eine Premium Version des Galaxy S7 geben soll.

Zum Chip: Dieser UFS Speicher basiert auf proprietärer V-NAND-Flash-Technik und ist kleiner und schneller als sein 128 GB Vorgänger. Zukünftig könnte diese Technologie den bisher beliebten eMMC Speicher ablösen. Der neue 256 GB Chip kann mit 850 MB/s lesen und mit 260 MB/s schreiben. Mit bis zu 45.000 IOSP übertrifft er seinen Vorgänger mit 19.000 IOSP bei weiten.

IOPS = Ein-/Ausgabebefehlen pro Sekunde

Ein solcher Speicher ist ideal zur Wiedergabe von Ultra HD Videos. Doch vorerst dürfen nur Premium Geräte damit auskommen. Preiswerte Geräte unter Zugzwang? Schon möglich, vielleicht sind Geräte mit 8 GB und weniger dann Geschichte. Flaggschiffe sind schon fast in der Pflicht mindestens mit 32 GB und mehr ausgerüstet zu sein.

Ein solch großer Speicher bedarf dann auch einer schnelleren Schnittstelle. USB 2.0 sollte dann am Ende sein und der Einsatz von USB 3.0 mit Typ C Anschluss die Zukunft. Zumindest sollten Geräte mit solch großem Speicher auch USB 3.0 haben, weil der Datentransfer ansonsten zu lange dauert.

Quelle: ZDnet