MWC 2016: LG G5 innovativstes Smartphone

Auf dem MWC hat LG das  innovativste Smartphone vorgestellt das es bisher gibt. Ich denke man kann sich dabei einig sein dass das G5 und Samsungs S7Edge die derzeit besten Geräte überhaupt sind. Mal sehen wie lange das so bleiben wird. Denn es sind ja noch ein paar Geräte in der Pipeline in diesem Jahr. So erwarten wir noch immer Sonys Flaggschiff. Aber zurück zum G5, das nicht mal allein auf die Welt kommt, denn LG hat extra für das G5 einige optionale Erweiterungen veröffentlicht. Und diese machen es nochmal um einiges besser.

Das Smartphone

LG hat hier ein solides Gerät erschaffen das noch mal besser als das G4 sein soll. Das 5,3 Zoll Display hat eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixel. Zwei Neuerungen sind die Stayon Funktion und das zweite Display direkt über dem Display das die Statusinformationen aufnimmt. Der Snapdragon 820 SoC ist für ein Flaggschiff ein muss und wird mit 4 GB RAM versorgt. Als Kamera sind eine 16 MP und eine 8 MP Weitwinkel-Kamera verbaut. Beide mit verlaub sind Rear Kameras, die Front-Kamera kommt noch hinzu. Mit dieser Dual Kamera können entweder zwei Bilder zur selben Zeit geschossen werden oder ein Bild mit zwei Schärfebereiche. Das erinnert ein wenig an die historische Obscura Kamera, die aber doch etwas anders funktioniert. Der interne Speicher ist 32 GB groß und kann via MicroSD Karte erweitert werden.

Über den Magic-Slot kann der Akku und mehr gewechselt werden. Dieser gibt den oben besagten Erweiterungen ein Zuhause. Ein wenig wankt die Vorstellung dass das G5 zu den besten gehören soll, denn der Akku ist nur 2.800 mAh groß. Hoffen wir also auf ein besonders gutes Power Management. Ab sofort gehört USB-C zum Standard bei LG.

Optionale Erweiterungen “Friends”

Am Magic Slot sind diverse Module austauschbar: statt einfach nur dran gesteckt, wird hier die Bottom Sektion des Gerätes getauscht. Zum einen gibt es ein Bang&Olufsen Audio Modul, das etwas größer ist als die Standard Buttom Sektion und es gibt eine Kamera Buttom Sektion mit diversen Knöpfen für die Kamera Bedienung und beinhaltet noch einen zusätzlichen Akku der die Kapazität auf 4.000 mAh erweitert. Diese kommen Kamera Enthusiasten bestimmt sehr gelegen. Das erinnert an ein Nokia Lumia, hier gab es auch mal so eine ansteckbare Erweiterung.

Bilder Galerie

Video von “The Verge”

Quelle: The Verge