Sicherheitsrisiko ADOBE Flash Player

Adobe, was war das noch mal? Flash Player, Acrobat Reader und na klar die ganze Suite mit Photoshop und Co. Seit Jahren geht das nun schon so Adobe muss ständig Updates anbieten um Lücken in der Sicherheit zu stopfen. Und im Grunde betrifft das eigentlich nur den Flash Player. Aber hallo ist das nicht längst ein Relikt aus den 90ern? Und seit Google den auch aus Android verbannt hat (um HTML5 zu forcieren) sowieso. Doch wie heißt es immer so schön(?) tot geglaubte leben länger. Und seit Action Script, eine Form von Java Script innerhalb des Flash Players eingezogen ist und sich dort weit ausgedehnt hat, hält sich der Player im Netz, und hält, und hält, und hält….

Doch genau dieser Script ist es, der es erst möglich macht, dass Sicherheitslücken entstehen. Adobe könnte jetzt zwar sagen, okay Flash jetzt nur noch ohne Script, aber dann wäre es das Ende des Players.

Doch was kann der User selber machen? Natürlich könnte man darauf verzichten, doch leider wird im Netz noch soviel auf dieser Art und Weise angeboten. Also schauen das man Updates bekommt. Adobe empfiehlt an dieser Stelle die Updates automatisch einspielen zu lassen, doch passiert bei dieser Einstellung häufig genau nichts. Denn Adobe will bereits nach Updates suchen, da hat der Rechner oft noch gar kein Netz. Wer seinen Rechner via Kabel am Netz hat braucht sich da weniger Sorgen machen, aber in der heutigen Zeit hängen viele via WLAN am Netz. Und die Etablierung einer WiFi Verbindung braucht etwas länger. Für Adobe einfach zu lange. Wenn kein Netz verfügbar ist wird erst wieder beim nächsten Neustart gesucht. Doch dieser verläuft logischer Weise nicht anders. Ergo passiert das, was nicht passieren sollte, es werden nie Updates gezogen.

adobe-frage

Darum kann ich jedem nur empfehlen, die Einstellung auf Benachrichtigung zu ändern. So könnt ihr selbst (soweit ihr selbst die Zeit dazu habt) sobald die Internetverbindung hergestellt ist, etwaige Updates installieren.