Kommentar: Die IP67 & IP68-Zertifizierung

Der Smartphonehersteller SONY hat mal wieder die IP67 & IP68-Zertifizierung auf die Tagesordnung gesetzt. Grund ist, trotz Zertifizierung sind SONY Geräte nicht Wasserdicht. So heißt es von SONY das man die Geräte nicht unterwasser nutzen sollte. Vorher hieß es gar noch dass nur Wasser bei Zimmertemperatur verwendet werden darf. Also kein warmes oder kaltes Wasser und keine anderen Flüssigkeiten.

Doch wozu dann eine Zertifizierung wenn die nichts taugt? Daher schauen wir uns mal diese Zertifizierung genauer an.

Die Zertifizierungszahl beinhaltet zwei Zahlen, die vordere für Staub und die hintere für Wasser. Die 6 vorne sagt aus dass das Gerät vor dem Eindringen von Staub geschützt ist und der Benutzer keinen direkten Zugang zur Platine hat. So weit so gut, dass ist ja auch nicht ganz so von Interesse zur Zeit. Im Focus liegt die zweite Zahl, während die 7 noch aussagt, dass das Gerät nur für kurze Zeit Wasserresistent ist, geht die 8 einen Schritt weiter und sagt dieses Gerät ist dauerhaft Wasserdicht.

Warum also diskutieren wir mit SONY über diese Zertifizierung?

Diese Zertifizierung eine Schutzklasse ist ja sowas wie eine Garantie, eine Garantie die der Hersteller auf jeden Fall einhalten muss. Ergo dringt doch Wasser ein hat SONY mir ein neues Gerät zu geben. Doch jetzt heißt es bekanntlich “Nicht Wasserdicht”. Also für mich heißt das eigentlich die Geräte erfüllen die Zertifizierung nicht und Sony darf seine Geräte weder als Wasserresistent oder Wasserdicht zu bezeichnen noch darf SONY mit dieser Zertifizierung Werben.

Hier meine Persönliche Erfahrung.

Ich habe selbst ein Xperia Z1 Compact und ein Xperia Z2 Tablet. Beide Geräte sind Garantiefälle geworden, da sich Gehäuseteile gelöst haben. Ergo verlieren beide so ihre Wasserdichtigkeit. Beim Z1 Compact löste sich der Magnet-Dock und beim Z2 Tablet löste sich eine Seitenleiste. Vorfälle die einfach nicht passieren dürfen. Wie also will SONY die Vorgaben der Zertifizierung erfüllen, wenn sich die Geräte quasi von selbst auflösen? Es lag hier immer ausschließlich an den Klebepads die SONY nutzt um die Gehäuse zusammen zu kleben. Diese halten einfach nicht was sie sollen. Da kommt doch sehr schnell wieder der Ruf nach Schauben. Ein Teardown würde dann auch besser ausfallen, da geklebte Geräte immer sehr schlecht im Test abschneiden.

1 Kommentar

  1. Hille

    Ich dachte ja eigentlich das ist der besondere USP der Sony Geräte, das sie wasserdicht sind? Sieht man mal wieder, nichts als Marketingversprechen.
    Sony war mal so ein toller herstelle aber das geht ja seit Jahren so. Die Geräte werden von der Qualität her immer schlechter und sind kaum noch konkurrenzfähig. Mein nächster Fernseher wird auf jeden Fall eine andere Marke und bei Handys kann man ja heutzutage nur noch Apple, Samsung oder andere aber bloß kein Sony hernehmen.. Nur meine Meinung..

Kommentare sind geschlossen.