Ein YouTuber macht allein den Job aller Journalisten

Besucht man regelmäßig die BPK (Bundespressekonferenz), so hat man den Eindruck, man habe vergessen der Presse Bescheid zu geben, denn der Saal ist gähnend leer. Das hat sich der YouTuber “Tilo Jung” zu nutze gemacht, sich einen Presseausweis besorgt und besucht seit dem (wir hoffen regelmäßig) die BPK.

Da – wie gesagt – der Saal quasi leer ist, hat Jung die Möglichkeit, auch relativ oft und viele Fragen stellen zu können. Tilo Jung, der unter dem Namen “Jung & Naiv” einen YouTube Kanal betreibt, stellt hier aber für die BPK sehr unbequeme Fragen und deckt dabei nicht selten Kuriositäten auf.

Wer seine Videos regelmäßig schaut, bekommt sehr schnell den Eindruck: Hey, wieso stellt nur er diese wichtigen Fragen und warum nicht diverse Top-Journalisten? Hey, und warum ist dort niemand weiter als eine handvoll Leute? Da geht es um Griechenland, Ukraine und andere wichtige Themen. Müssten da nicht hunderte Journalisten sitzen, die auf recherchierte Themen weitergehende Fragen stellen? Okay, um bei der Wahrheit zu bleiben, er ist natürlich nicht ganz allein, aber nicht selten sitzen in der BPK weniger Journalisten als Regierungssprecher.

Das ganze Schauspiel erinnert irgendwie an den Bundestag am Freitag Nachmittag. Da sind ja auch nur eine Handvoll Abgeordnete anwesend. Aber mal zurück zur BPK, aber eine kleine Umleitung muss noch sein. Wenn wir Wahlbeteiligungen von unter 50% haben und selbst die Presse kein Interesse hat an Politik, wo ist denn Deutschland da gelandet? Das ist irgendwie Surreal.

Hier der YouTube Kanal: “Jung&Naiv

Hier gehts zu Facebook: “jungundnaiv

Die letzte Kuriosität ist Jungs Frage: Wie viel von den 86 Mrd. Euro Hilfspaket, die an Griechenland gehen sollen, den Griechen selbst zugute kommen wird. Es wurden Beträge genannt, die nicht in Griechenland verbleiben werden, da sie z.B. der Schuldentilgung dienen. Summiert man diese auf, kommt man auf stolze 93,7 Mrd. Euro. Okay, man muss jetzt kein Mathematiker sein, um zu erkennen, das von 86 Mrd. 93,7 Mrd. abgehen und ja gar nichts mehr übrig bleibt, ja es bleibt sogar weniger als nix übrig. Es fehlen ganze 7,7 Mrd. Euro. Das heißt: Stattdessen, dass den Griechen etwas übrig bleibt, entsteht sogar noch ein weiteres Minus. Also wo diese Politiker mal zur Schule gegangen sind, will ich nicht wissen, aber viel gelernt haben die dort nix. Aber wir wissen ja, seitdem man Doktortitel kaufen kann, kann man sicherlich auch Schulabschlüsse kaufen.

Ein weiteres Thema TTIP: Hier fragte Jung, welche Minister bereits in die TTIP Verhandlungsunterlagen geschaut haben. Antwort: Kein Einziger!!! Das ist echt hart. Und im Ganzen haben nicht mal 30 Leute der Regierungshäuser Einblick genommen. Und da wollen die uns TTIP glaubhaft erklären?

Also wenn ihr das einfach nicht glauben wollt, dann schaut euch die BPKs selbst an, auf “Jung & Naiv” (Link siehe oben)

Bei unserer heutigen Politik werden Kabarettisten fast schon arbeitslos, denn man braucht sie nicht mehr, weil die reale Politik pure “Satire 2.0” ist. Quasi Politik ohne Hirn, das erinnert mich an diverse Wahlsprüche aus Bayern: “Jahrelang haben Wischmop und Eimer gereicht, um die Wahlen zu gewinnen…”. Da sind wir doch längst wieder gelandet, oder nicht? Wir brauchen keine Politiker mehr, Mop und Eimer tun’s auch. Für den Job braucht man nichts mehr, das “fühlen oder denken” kann.

Hier nochmals einen Aufruf an alle Journalisten im Land: Hebt euren Arsch und macht euren verdammten Job!!!

Artikelbild: Tilo Jung

2 Kommentare

  1. Pingback: Die Bundespressekonferenz, die niemanden interessiert › Henning Uhle

  2. Vito

    Ach, der ist das? Ich seh immer nur die kurzen Clips auf Facebook, die geteilt werden. Wird Zeit, dass ich mir doch mal die ganze Seite näher anschaue.
    Toll was er macht. Wenn man bedenkt, dass die Schreibende Zunft der Mainstreampresse doch Ihre ach so gut recherchierten Informationen irgendwo herhaben müssen, zeigt sich doch ganz deutlich, dass sie es kaum von den BPK’s haben, sondern wohl vielmehr von “inoffiziellen” Quellen zugespielte Infos sein müssen.

Kommentare sind geschlossen.