Apple will Spotify zerstören

Apple außer Rand und Band. Nicht nur im eigenem Store will Apple demnächst bestimmen was verkauft wird, nein Apple will auch über die Konkurrenz bestimmen. Apple will demnächst einen eigenen Musikstreamingdienst starten, doch da der Markt sehr hart ist will Apple diesen vorher ordentlich aufmischen.

Ein Dorn im Auge von Apple ist vor allem Spotify und dessen kostenlosen, werbefinanzierten Angebot. Apple will nun Label davon überzeugen Spotify ihre Lizenzen zu entziehen, und könnte Erfolg haben, da Spotify zwar die Nummer Eins am Markt ist aber für die Label nur wenig Gewinn abwirft.

Doch Apple dürfte hier auf Granit beißen, denn Spotify hat bekanntlich seit kurzem mit Sony einen der größten Musikpartner der Welt. Denn Apple müsste damit rechnen das Sony zurück schlägt, und könnte Apple arg in Bedrängnis bringen. Denn Sony hat eines der größten Musikangebote der Welt. Kann sich Apple einen solchen Krieg leisten? Und würden sich Label wie Warner oder Universal gegen Sony stellen? Dass können diese sich nicht leisten, sie würden schlagartig Verluste am US Markt einfahren der von Sony beherrscht wird.

Neben Spotify zielt Apple auch Richtung Googles Video Portal YouTube. Auch hier will Apple Label wie Universal überreden ihr Angebot zu entfernen. Apple geht sogar soweit das es den Labels dafür sogar Geld anbot.

Apple verhält sich gerade wie ein Elefant im Porzellanladen und zerschlägt aktuell jede Menge Geschirr. Es macht sich ein Unternehmen nach dem anderen zum Feind und steht kurz vor der Isolation.

Die Brisanz ist so hoch, dass sich sogar schon das US Justizministerium eingeschalten hat, und eine Kartellaufsicht bestellt hat. Auch die EU Kommission hat reagiert und prüfe den Fall.

Ist Apple jetzt wirklich zuweit gegangen?

Quelle: ZDNET