Hackerangriff auf LAN Partys – Google, Paypal, Facebook, ebay, Steam, Gmx scheinbar betroffen

Ausgangspunkt eine ganz normale LAN Party, viele Rechner in einem Netzwerk mangelhaft oder kaum geschützt. Daten wurden im großen Stil abgefischt, und dann deren Konten gehackt. Betroffen ist alles was erbeutet werden konnte, Konten bei Google, Paypal, Facebook, ebay, Steam, Gmx und viele mehr.

Rechner bei LAN Partys sind scheinbar eine leichte Beute, aber warum?

Einige Gamer wähnen sich in einem solchen Netzwerk sicher, Ehrenkodex und so weiter. Andere nutzen bewusst keine Sicherheit um im Spiel die beste Reaktionszeit zu haben. Sicherheit bremst da nur. Dazu sind Gamer ein beliebtes Ziel, denn wer sich immer die beste Grafikkarte leisten kann hat sicherlich ein fettes Konto, dass es abzuräumen gilt. Und das Vertrauen untereinander ist ja eigentlich schon seit Jahren gestört, wer auf eine LAN Party geht, kommt meist mit einem an- und abschließbaren Rechner. Denn schon in den Anfängen dieser Partys wurden regelmäßig ganze Rechner gestohlen.

Doch ist es Sinnvoll, seinen Gamer PC auch mit Sicherheitsrelevanten Aufgaben zu betrauen? Wer nur einen Rechner hat, kann eben nur auf diesen zurück greifen.  Wer heute zu einer solchen Party geladen wird, sollte sich immer bewusst sein, dass das eingehen von Risiken immer abgewogen werden muss. Sicherheit gegen Leistung eintauschen bedeutet auch alle sicherheitsrelevanten Daten zuhause zu lassen. Denn wer weiß schon was der Gastgeber oder andere Gäste so vor haben, dass kann noch so ein guter Kumpel sein, aber in unserer oberflächlichen Gesellschaft hört bei Geld die Freundschaft auf.

So passiert es aktuell in ganz Deutschland immer wieder, Gamer treffen sich auf LAN Partys um die Nacht durch zu zocken. Und schon am nächsten Tag stellen sie fest das mehrere Konten gehackt wurden sind. Kompromittierende Bilder finden sich auf Facebook oder Goggle+, Konten wurden über PayPal leer geräumt und bei ebay teure Waren gekauft. Nur eben nicht vom Eigentümer selbst.

Tipp: Geht wenigstens auf Nummer sicher, und kauft euch eine zweite Festplatte und tauscht diese aus wenn ihr mal unterwegs seit. Und lasst die Platte mit euren Daten zuhause.

Quelle: hallesche-störung