WhatsApp Datenschutz Einstellungen ein Witz?!

WhatsSpyPublic_01

Wie in einem Public Project via WhatsSpy jetzt raus kam, sind die Datenschutz Einstellungen in der WhatsApp App wirkungslos. Mangelnder Datenschutz wurde bei WhatsApp schon öfters angezeigt, doch bisher ohne Konsequenzen.

Zuletzt waren es die blauen Doppelhaken, die für Unmut sorgten, da jeder sehen kann ob man online ist, oder man zuletzt online war. Im übrigen haben auch andere Messenger wie Telegram diese blauen Spione im Einsatz.

Nun konnte via WhatsSpy, nach gewiesen werden welche Daten so weiter gegeben werden. Und das traurige daran ist, dass trotz diverser Einstellungen via App, entgegengesetzt der Einstellungen doch Daten weiter gegeben werden.

Es sind ganze Tracking Verläufe, so zeigt WhatsSpy Public den Online-Status, Profilbilder, Status-Nachrichten und die Datenschutzeinstellungen an. Weiter kann das Tool gleich alles protokollieren und notiert sich die Online Zeiten eines Nutzers. Dabei ist es egal welcher User, denn jeder kann getrackt werden.

Hier wird erklärt wie dass alles funktioniert, der Project Leader Maikel bietet jedem per Mail an, sich mal tracken zu lassen. Und hier bekommt ihr mehr Infos zum Project WhatsSpy.

Quelle

1 Kommentar

  1. Pingback: WhatsApp: Datenschutz-Lügen und gesperrte Alternativen

Kommentare sind geschlossen.