Uhrenverbot bei Klausuren wegen Smartwatches

Uhren bzw. die neuen Smartwatches können immer mehr, auch die Nutzung als Spicker bei Klausuren oder Prüfungen ist längst bei Schülern und Studenten angekommen. Nun müssen Lehrkräfte nachziehen und die neuen Möglichkeiten beim Schummeln erkennen.

Die Smartwatch ist eine solche neue Möglichkeit, die noch nicht einmal so teuer ist. Da es ja nicht gleich eine iWatch oder Gear sein muss. Ja es ist teilweise so das gerade die Billigen mehr möglich machen als die Teuren. Aber bisher konnte man eine Smartwatch von einer normalen Uhr unterscheiden, doch deren Design wird immer besser. Zuletzt die Runden wie die Moto 360 oder GWatch-R. machen es noch schwerer.

An mehreren Unis in Groß Britannien sind deshalb Uhren, ab jetzt, in Klausuren verboten. Es ist also davon aus zugehen dass dieser Schritt bald Schule macht und auch an deutschen Schulen und Unis, Uhren bald verboten sind.

Anmerkung: In der Quelle wird direkt von der Apple Watch gesprochen, da es um UK geht, ist klar das dort Apple noch sehr hohe Marktanteile hat. Aber die iWatch allein ist nun mal nicht Markthirsch bei uns, daher spreche ich lieber allgemein von Smartwatch, was viel mehr Sinn macht.

Quelle