Das iPhone ist tot, es lebe das iPhone – Jedes Jahr das gleiche Spiel

Um in der iPhone Szene mithalten zu können muss man wohl jedes Jahr erneut sehr viel Geld investieren. Denn bei Apples iPhone gilt jedes Jahr erneut “Das iPhone ist tot, es lebe das iPhone.” Anders könnte Apple auch nicht marktfähig bleiben. Das was Apple da sogar bejubelt ist eigentlich sehr erschreckend, erschreckend für einen Ökologen.

Jedes Jahr so dem es nach Apple ginge sollen iPhone Nutzer sich ein neues iPhone kaufen, und viele tun das sogar. Schon bereits nach weniger als 4 Monaten haben dreiviertel aller iPhone Nutzer auf das neue iPhone 6 bzw. auf iPhone 6 Plus gewechselt. Noch vor einem Jahr galten iPhone 5s und 5c als das NonPlusUltra unter den iPhones (und wurde man einen Apple Nutzer fragen, würde er sogar meinen “unter allen Smartphones”), und nun, ist das alles nichts mehr wert? Alles nur noch Altmetall?

Klar in einigen Ländern gilt ein iPhone als Statussymbol, vor allem in den USA, UK und Japan. Es geht sogar soweit, das findet man sogar in Deutschland, das es Menschen gibt, die zum Amt rennen, weil sie kein Geld für Essen und Miete haben, aber dennoch unbedingt ein iPhone ihr eigenen nennen müssen.

Apple ist natürlich darauf Stolz im letzten Quartal mal wieder so viele iPhone wie lange nicht verkauft zu haben. Aber woran ist nun der Erfolg von Apple zu messen? Ist es wirklich das Gerät selbst? Dann müsste sich doch ein Gerät länger als täglicher Begleiter Nutzung befinden, und nicht nur ein Jahr. Oder ist es doch nur eine Verkaufsmaschinerie (oder wie auch böse immer gesagt wird eine Religion)? Mal ehrlich wenn ich ein wirklich gutes Gerät habe, dann nutze ich das doch bestimmt ein paar Jahre, bis es entweder seinen Dienst einstellt oder es nun wirklich total veraltet ist. Man ist doch dann zufrieden mit diesem Gerät. Warum also sollte ich es für ein neues, noch besseres eintauschen?

CIRP-iPhone-Verkaufszahlen

Vielleicht weil Apple hier ein wenig nach hilft?! Zuletzt war es tatsächlich so, das Apple ältere Geräte nur begrenzt mit einem System Update versorgt. Okay wäre nur bedingt ein Problem, aber Apple weiß da eine gute Strategie. Man unterstützt einfach ältere Systeme nicht mehr mit neueren App Versionen. Ganz einfach geht dass, in dem der Apple App Store und iTunes nicht mehr auf alten Systemen läuft. Ergo ist der Nutzer gezwungen sein Gerät zu updaten, vorausgesetzt es gibt für sein Gerät ein Update. Ist das nicht mehr der Fall, ist der Apple Nutzer gezwungen ein neues Gerät anzuschaffen. Und so sieht das dann aus:

Und nun will Apple den größten Weltmarkt, China ausbauen. Eine große Offensive wurde gestartet und Apple sucht im Land der Mitte nach neuen Verkaufstalenten.

Quelle