Facebook will YouTube Konkurrenz machen

Während YouTube gerade über die Einführung vom Bezahlinhalten nachdenkt, baut Facebook seinen eigenen Video Bereich weiter aus. Facebook will so ein einheitliches in sich geschlossenes System werden. Erst vor kurzen beendete Facebook die Zusammenarbeit mit der Microsoft Suchmaschine Bing.

In sich geschlossen soll heißen, man will alle nötigen Dienste die Facebook ausmachen selbst anbieten. So dass man externe Dienste zukünftig nicht mehr braucht. Den Anfang machte Facebook mit dem Ende von Bing in den Suchanfragen des Sozialen Netzwerkes. So gibt es jetzt nur noch interne Suchergebnisse.

Den nächsten Schritt macht Facebook nun mit dem Ausbau des Video Bereiches. Eigentlich ein schlüssiger Schritt, denn in keinem anderen Netzwerk werden mehr YouTube Videos geteilt wie in Facebook. Eigentlich eine ideale Kombination, die Facebook nun allein umsetzen will. Wenn Facebook alles richtig macht kann das tatsächlich zu einem Problem für YouTube werden. Noch ist YouTube die Nummer 1, aber wenn die 19 Mrd. Facebook User nun alles unter einem Dach bekommen könnte das der Anfang vom Ende von YouTube werden, vor allem dann wenn jetzt YouTube mit Bezahlinhalten kommen will.

Aber Facebook könnte sich die Suppe selbst versalzen. Denn Facebook ist ja eine Kombination aus Timeline und Messenger. Doch wenn eines die Timeline nicht funktioniert wie das aktuell der Fall ist, und die User alles andere als Glücklich sind, kann Facebook machen was man will, es wird ein Desaster.

Liebes Facebook, bitte rückt wieder den User in den Mittelpunkt und schiebt den Kommerz in den Hintergrund.