Sämtliche Social Media Dienste (Google+, Twitter, Facebook und YouTube) im Irak gesperrt

Im Irak gehts aktuell heiß her, es herrscht ein neuer Krieg. Islamisten wollen an die Macht und die aktuelle Regierung stürzen. Das irakische Militär ist mit der Situation überfordert und hat bereits bei der USA um Hilfe gebeten, die US Regierung hat auch bereits zugesagt.

Im Zuge dessen wurden jetzt im Irak sämtliche Social Media Dienste und weitere Seiten gesperrt. Ein Handfeste Kriese die sich da aktuell entwickelt, oder ist schon da.

Rechtliche Probleme mit den Diensten gibt es aktuell im Irak nicht, doch die Sperrung ist dennoch sehr kritisch zu sehen. Anscheinend will die irakische Regierung aus welchen Grund auch immer  verhindern das unkontrolliert Informationen ins Ausland getragen werden.

Es gibt Gerüchte das die aufständischen Islamisten die Netzwerke benutzen ihre Angriffe zu koordinieren. Was die Regierung nun mit der Sperrung versucht zu unterminieren.

Bei den Aufständischen handelt es sich um die Gruppe ISIS (ein extremistischer Al-Kaida-Ableger). ISIS habe im Irak bereits mehrere Städte übernommen.

Hoffentlich kann die Lage im Lande bald wieder normalisiert werden. Einen längeren Krieg würde der Region erheblich schaden.