Twitter sperrt regierungskritische Konten in der Türkei

Meinungsfreiheit in der Türkei scheint ein Fremdwort zu sein, so wird oppositionelle Arbeit oft nicht zugelassen. Sperrungen im Internet sind an der Tagesordnung.

Zuletzt wurden die Dienste von Twitter und YouTube gesperrt.

Nun aber passiert was nicht passieren sollte, was nicht passieren darf. Twitter wird nun zum Steigbügelhalter der türkischen Regierung. So passiert, Twitter selbst sperrt zwei regierungskritische Konten in der Türkei.

Es sind die Konten @Haramzadeler333 und @Başçalan, auf denen in der letzten Zeit regelmäßig Aufnahmen präsentiert wurden die beweisen sollen wie korrupt die türkische Regierung ist.

Twitter bestreitet jedoch, auf Wunsch der türkischen Regierung tätig geworden zu sein:

“Wir halten Inhalte nicht auf das alleinige Verlangen eines Regierungsvertreters zurück und werden unter Umständen einen Gerichtsentscheid anfechten, wenn er die Meinungsfreiheit bedroht.”

Vize-Premierminister Beşir Atalay begrüßte die Sperre mit den Worten: “Twitter spurt jetzt”

Die Twitter Sperre bzw. das Thema fand auch bereits den Weg in die deutsche Politik, Linkspartei-Vorsitzender Bernd Riexinger bezeichnete die Erklärung von Twitter als windelweich. Auch das Handelsblatt hat hier scharfe Kritik gegen Twitter geäußert.

Twitter
Twitter
Entwickler: Twitter, Inc.
Preis: Kostenlos