LG hat das G Flex offiziell vorgestellt

LG hat offiziell das neue gebogene LG G Flex vorgestellt. Optisch ein gebogenes LG G2, hat aber ein fest verbautes flexibles Display.

LG_G_Flex-4_verge_super_wide

 

Nach Samsung ist LG nun der zweite Hersteller der ein Gerät mit einem flexiblen Display veröffentlicht hat. Leider ist es nicht flexibel sondern fest verbaut, das heißt das Gerät selbst kann nicht verbogen werden, sondern es hat nur ein gebogenes Gehäuse. Was gleich zusetzten ist mit dem Samsung Galaxy Nexus S. Aber das flexible Display bringt dennoch was, zum einen ist das Display leichter und zu gleich robuster. Ein Sturz führt hier somit nicht mehr zum Glasbruch.

Diese Display Art ist somit bestens geeignet für Outdoor Smartphone. Bleibt abzuwarten wann ein solches Gerät auf den Markt kommt. Ich persönlich könnte mir die Kombination Aluminium Gehäuse und flexibles Display, das dann auch Wasserdicht ist sehr gut vorstellen.

Weitere Vorteile durch die Biegung laut Hersteller sind zum einen das Mikrofon und Mund sich wieder näher kommen, ähnlich wie bei einem klassischen Telefonhörer. Das Ganze soll bis zu 3 dB bringen um die Sprachqualität zu verbessern. Ein weiteres Highlight ist die Biegung für Cineasten, die ein I-MAX Kinoerlebnis vermitteln soll. Da kann man ruhig ein wenig drüber Schmunzeln, denn bei der Größe ist der Effekt nur Maginal.

Was aber für das Display noch ein Plus ist, durch die konvexe Krümmung werden Spiegeleffekte auf dem Display vermindert .

Technische Daten:

  • 6 Zoll POLED-Display (“plastic OLED”) mit 1.280 x 720 Pixel
  • Qualcomm Snapdragon 800 mit 2,26 GHz (Quad-Core) und einer Adreno-330-GPU plus 2 GB RAM
  • 13 Megapixel Kamera + 2,1 MP
  • Das LG G Flex unterstützt LTE-Advanced (10x LTE) bis 1000 MBit/s
  • Akku mit 3.500 mAh
  • Das 177 Gramm leichte Gerät ist an seiner dicksten Stelle 8,7 mm dick.
  • Onboard werkelt Android 4.2.2 (hoffen auf ein Update)
  • Auf der Rückseite befindet sich ein Multifunktions-Rear-Key

Highlight:

Als echtes Highlight hat LG dem Gerät ein selbst-reparierendes Gehäuse verpasst. Ein neuartiger Kunststoff sorgt dafür das Kratzer und kleine Risse von selbst wieder verschwinden.

Termin:

Im November kommt es erstmal in Korea auf den Markt, Termine für Europa stehen noch nicht fest.

Bilder:

Videos:

Direktlink

Direktlink

Quelle: via | Bilder: via